Salz – das weiße Gold fast im jedem Rezept

Salz ist das meist verwendete Gewürz. Bezeichnungen sind Koch-, Speise- auch Tafelsalz. Schon für die frühen Hochkulturen wie Ägypter, Sumerer und Babylonier war Salz ein bedeutender Stoff. Sie nutzten es als Gewürz und als Konservierungsmittel für ihre Nahrung. Salz gebrach wird im Altem Testament erwähnt.

Wo finden wir Salz?

Salz ist zu finden fast in jede Speise. Egal ob auf natürliche Weg oder ob als eine Zutat.
Dadurch dass Salz fast überall ist ist es ein Problem für Personen mit Salz Unverträglichkeit.

Mir ist es nicht bekannt in welche Küche kein Salz verwendet wird.

Salz ist nicht gleich

Die verschiedenen Salzsorten verleihen Gerichten mehr als nur eine salzige Note.
Das Salz nicht gleich Salz ist, wird deutlich bei der Betrachtung der unterschiedlichen Namen: Pökelsalz, Streusalz, Tafelsalz, oder Kochsalz.Wenn wir von Salzsorten sprechen, meinen wir das Salz, das wir in der Küche zum Kochen verwenden und unter den Namen Speisesalz, Kochsalz oder Tafelsalz bekannt ist.

Salz Sorten

Je nach Art der Gewinnung unterscheidet man heute Stein-, Siede- und Meersalz.

Siedesalz

Siedesalz wird in mitteleuropäischen Salzlagerstätten mittels Wasser maschinell aus dem tiefen Boden gespült oder bergmännisch abgebaut . Diese Sole oder das Steinsalz werden gereinigt, konzentriert, getrocknet und mehrmals rein gewaschen.

Meersalz

Meersalz wird in – künstlich angelegten “Salzgärten” – gewonnen, es wird schlicht Meerwasser verdunstet. Dieses wird an Küsten, zum Beispiel vor Frankreich, Spanien, Portugal und Afrika in Becken aufgefangen, die auf wasserundurchlässigen Tonböden angelegt wurden.
Mit Hilfe dieses ausgeklügelten Systems wird das Meerwasser von Becken zu Becken geleitet und einige Tage der Sonne ausgesetzt. Es entsteht eine immer höher konzentrierte Salzlauge, aus der sich die Salze abscheiden.

Steinsalz – Abbau

Steinsalz wird unter Tage abgebaut. Das ist vor 250 Millionen Jahren entstanden und liegt in einer Tiefe, 400 bis 750 Meter in der Erde und ist von Umwelteinflüssen geschützt. Es ist zu einer Zeit (vor 250 Millionen Jahren) entstanden, die sich Zechsteinzeit nennt und darum nennen wir es das Zechsteinmeer.